Kunst und Kultur sind in den Bereich des Konsums abgedriftet.

Der Existenzkampf der Künstler, gebunden an die Gesetze freier Marktwirtschaft, an die Knechtschaft des Profits, lässt schon lange keine Kulturgüter mehr entstehen.

Kunst lässt sich nicht begreifen oder verstehen weil sie nicht der Logik entspringt. Kunst basiert auf Empfindung., Leidenschaft, Hingabe und straft das pragmatische Weltbild Lügen.

Man sitzt schließlich nicht mit dem Taschenrechner im Konzert und berechnet anhand der mathematischen Gesetzmäßigkeiten von Takt und Tonfolgen Impression und Stimmung.

Kunst ist das Aushängeschild einer Kultur ist und damit Allgemeingut.

 

Waschung, Wasser, Wasserkult, Quelle, Dampfsaunen, Badetempel, Badekur, Wasserrituale, orientalische Bäder, Schwitzhütten Möchten Sie mehr über das Gemälde erfahren klicken sie hier

 

Kulturgüter werden als Spekulationsobjekte auf dem Kunstmarkt an Privatpersonen veräußert, dienen der Wertanlage und verschwinden in privaten Sammlungen. Man erwartet von Kunst eine Wertsteigerung. Der Künstler muss sich erst Rang und Namen erarbeiten, bevor sein Werke Beachtung findet. Nicht etwa weil es gut ist, sondern weil dann erst Kulturmakler und Kunstspekulanten Gewinne erzielen können. Diese Künstler werden systematisch aufgebaut und sind nichts weiter sehr gut bezahlte Handlanger einer nach Bombengeschäften gierenden Klientel. Moderne Kunst ist ein Zeitzeugnis und belegt ein weiteres Mal wie zerrissen die Gesellschaft ist.

 

Spekulationsfreie Kunst finden Sie hier